In Kooperation mit   flugrevue.de Logo
03.04.2017
Klassiker der Luftfahrt

Bild der Woche KW 14/2017Morane-Saulnier MS.406

Die Ende der 1930er Jahre bei den französischen Jagdgeschwadern eingeführte Morane-Saulnier MS.406 sollte ein Pendant zu den modernsten Jägern anderer Nationen bilden. Mit dem Beginn des deutschen Westfeldzugs zeigte sich jedoch ihre leistungsmäßige Unterlegenheit.

Morane-Saulnier MS.406

Morane-Saulnier MS.406. Foto und Copyright: KL-Dokumentation

Als Tiefdecker mit Einziehfahrwerk, geschlossener Kabine und V-12-Motor ersetzte die MS.406 die veraltete Dewoitine 500. Der Prototyp dieser französischen Antwort auf Hawker Hurricane, Curtiss P-40 und Messerschmitt Bf 109 hob 1935 ab. Einige Nachbesserungen und drei Jahre später konnte die Serienproduktion beginnen.

Bis zum Beginn des deutschen Angriffs im Mai 1940 waren fast alle bestellten Exemplare gefertigt. Zum Leidwesen der französischen Piloten hatte die MS.406 trotz ihrer Wendigkeit den gegnerischen Jägern wenig entgegen zu setzen. Nach dem Waffenstillstand gab das Vichy-Regime viele der verbliebenen MS.406 als Waffenhilfe an Finnland, Bulgarien, Italien und Kroatien ab.

Teilen:

Klassiker der Luftfahrt bei Klassiker der Luftfahrt bei Facebook Klassiker der Luftfahrt bei Google plus