In Kooperation mit   flugrevue.de Logo
29.09.2017
Klassiker der Luftfahrt

Grumman FF SerieGrummans Anfänge

Lange bevor die berühmten Grumman-Katzen auf dem Kriegsschauplatz eintrafen, baute die Grumman Aircraft Engineering Corporation bereits Flugzeuge für die US Navy. Die FF Serie legte den Grundstein für den Erfolg des Westküsten Unternehmens.

Bevor Grumman in die Flugzeugfertigung einstieg, produzierten sie Schwimmer für die Marine. Anfang der 30er Jahre folgten Ideen für Flugzeuge. Am 29. Dezember 1931 hob der erste eigene Entwurf ab. Es war die FF-1. Ein als Kampfflugzeug konstruierter Doppeldecker. Es war für den Einsatz auf Flugzeugträgern gedacht und war das erste Navy Muster mit einem Einziehfahrwerk. Ab 1933 erfolgte die Auslieferung an die VF-5B „Red Rippers“ Staffel. Der größte Nachteil der von den Piloten „Fifi“ genannten Maschinen war die äußerst schlechte Steigfähigkeit. Nur drei Jahre blieben die urigen Doppeldecker im Einsatz um vom Nachfolger F3F „Flying Barrel“ abgelöst zu werden.

Die schnellen Entwicklungen und der technische Fortschritt ersetzen die schnell veraltet wirkenden Jäger und Aufklären bald durch neue Muster wie z.B. die Wildcat.

Hier geben wir einen Einblick in die Fertigung, Erprobung und Einsätze der Flugzeuge aus dem Hause Grumman.

Teilen:

Klassiker der Luftfahrt bei Klassiker der Luftfahrt bei Facebook Klassiker der Luftfahrt bei Google plus