In Kooperation mit   flugrevue.de Logo
08.11.2018
Klassiker der Luftfahrt

Britischer MehrzweckhubschrauberIn der Werbung: Saro Skeeter

Als Multitalent pries Saunders-Roe Anfang der 50er Jahre den Skeeter-Hubschrauber an. Vor allem zivile Betreiber sollten von den Vorzügen des zweisitzigen Helicopters überzeugt werden.

Saro Skeeter Broschüre Titel klein

Skeeter von Saunders-Roe. Foto: KL-Dokumentation

Relativ bescheiden vermarktete Saunders-Roe Anfang der 50er Jahre seinen neuen Kleinhubschrauber: "Einfach im Konzept, sollte sich der Skeeter sowohl im Betrieb als auch in der Wartung erweisen." So heißt es zumindest auf einer entsprechenden Werbeborschüre des Unternehmens. Ursprünglich hatte die Cierva Autogiro Company im Jahr 1947 mit der Entwicklung des Skeeters begonnen. Der Erstflug erfolgte am 10. Oktober 1948 in Eastleigh bei Southampton. Im Januar 1951 übernahm Saro das Cierva-Unternehmen. Rund 85 Exemplare wurden verkauft. Größter Kunde war das britische Militär. Auch Deutschland kaufte einige Exemplare. Der Durchbruch auf dem zivilen Markt blieb dem Skeeter allerdings verwehrt.

Teilen:

Klassiker der Luftfahrt bei Klassiker der Luftfahrt bei Facebook Klassiker der Luftfahrt bei Google plus